Die Deutsche KindergeldStiftung

Eine Initiative Bremer Bürgerinnen und Bürger

Die Deutsche KindergeldStiftung ist eine Initiative Bremer Bürgerinnen und Bürger zur Förderung von neuen, gemeinnützigen Projekten mit dem Ziel, Chancengleichheit unter Kindern und Jugendlichen herzustellen. Sie wurde gegründet, um einen Beitrag für die Bewältigung aktueller und künftiger Herausforderungen unseres Gemeinwesens zu leisten. Die Stiftung soll als Impulsgeber, finanzielle Säule, Projektinitiator und Innovationsschmiede helfen, ihr Leitthema ist „Integration“ – Integration durch Bildung, Integration durch Sport, Integration durch Sprache.

Förderung von neuen, gemeinnützigen Projekten

"Bildungsverlierer" zu Gewinnern machen

In Deutschland leben laut einer Übersicht des Deutschen Kinderschutzbundes 2,5 Millionen Kinder in Armut. In Bremen ist etwa jedes dritte Kind betroffen. Diese Kinder und Jugendlichen werden in zunehmendem Maße zu "Bildungsverlierern", da ihren Familien das Geld für vieles fehlt: für die Kosten der Klassenreise, für Sportschuhe, für Unterrichtsmaterial, für Nachhilfestunden und vieles mehr. Die Deutsche KindergeldStiftung will helfen. Wir geben Starthilfe für Projekte, die es benachteiligten Kindern ermöglichen, an Sport- und Bildungsangeboten teilzunehmen.

Unsere Stiftung ist verbunden mit der Bremer Bürgerstiftung. Die Bürgerstiftung verwaltet unser Stiftungsvermögen und achtet darauf, dass die Gemeinnützigkeit unseres Tuns gewahrt bleibt.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie in dem Kasten "Über uns" auf dieser Seite.